Teilzeitberufsausbildung in Leverkusen
Teilzeitberufsausbildung in Leverkusen

Teilzeitberufsausbildung

Beratungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für Auszubildende

Beratung & Information

Agentur für Arbeit Leverkusen
Heinrich-von-Stephan-Straße 18
51373 Leverkusen

Telefonnummer 0800 4 5555 00 (Kostenlos)

Arbeitslosenzentrum
JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH
Gezielte Unterstützung bei allen Fragen rund um das Thema der Arbeitslosigkeit.
Torsten Tofahrn
Tel.: 02171 9474 42

www.joblev.de

Arbeitslosenzentrum Wiesdorf
Schulstraße 5, 51373 Leverkusen
Freitag 9.00 – 14.00 Uhr
www.wechselwirkunglev.de

Erwerbslosenberatung
Diakonisches Werk des Ev.
Kirchenkreises Leverkusen
Tel.: 0214 382 755
http://www.diakonie-leverkusen.de/erwerbslosenberatung/

Handwerkskammer zu Köln
Heumarkt 12
50667 Köln
Tel.: 0221 2022 240

https://www.hwk-koeln.de/artikel/teilzeitausbildung

Flyer Handwerkskammer zu Köln

IHK Köln
Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg
Christian Wirths (Montag, 8:00 – 12:30 Uhr)

Tel.: 02171 4908 914
https://www.ihk-koeln.de/Uebersicht_Ausbildungsberater

Jobcenter AGL
Heinrich-von-Stephan-Straße 6a
51373 Leverkusen
Arbeitsvermittlung, Tel.: 0214 8339 585
Leistungsrechtliche Angelegenheiten, Tel.: 0214 8339-475
http://www.ag-leverkusen.de/startseite.3.html

Jugendberufsagentur Leverkusen
Heinrich von Stephan Straße 6a
51373 Leverkusen

Offene Jugendberufshilfe (OJB)
Katholische Jugendagentur
Unterstützung beim Übergang von der Schule ins Berufsleben für Jugendlichen und junge Erwachsene im Alter von 15 – 27 Jahren.
Tel.: 02171 49955
http://www.ojb.kjw-lev.de//

Qualifizierung in Teilzeit

TEP – „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“
Wuppermann Bildungswerk Leverkusen GmbH
Hemmelrather Weg 203, 51377 Leverkusen
Martina Pfingst
Tel.: 0214 87610 34

www.wuppermann-bildungswerk.de

Euro Schulen Leverkusen
Euro-Schulen Rheinland GmbH
Tel.: 02171 4047 30
www.leverkusen.eso.de

IAL® Institut für angewandte Logistik GmbH
Umschulungen mit Prüfung vor der IHK, modulare und individuelle Qualifizierungen zu Themen wie SAP, ECDL, Datev, Lexware, Linux, Microsoft. Für kaufmännische, IT und gewerblich-technischen Bereiche.
Einzelne Angebote sind auch in Teilzeit möglich.
Campusallee 12
51379 Leverkusen
Tel.: 02171 36332 0
Sefa Yilmaz

www.ial.de

Malteser in Leverkusen
Koordinationsstelle Ausbildung
Pflegequalifikationen wie Schwesternhelfer*innen/ Pflegediensthelfer*innen,
Behandlungspflege LG1+2, Erste-Hilfe-Kurs, kostenlose Informationsabende zur sozialpflegerische Ausbildung.

Ob im Rahmen eines Freiwilligendienstes, einer Berufsausbildung, einer hauptamtlichen- oder Teilzeitbeschäftigung, einer Aushilfstätigkeit, einer nebenberuflichen Tätigkeit oder auch eines ehrenamtlichen Engagements, die Malteser bietet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten für (Wieder)Einsteiger*nnen.
Overfeldweg 80
51371 Leverkusen
Tel.: 0214 86 85 10
Mirjam Brantzen

www.malteser-leverkusen.de

Teilzeitberufsausbildung (TZBA)

Eine Ausbildung in Teilzeit kann aus unterschiedlichen Gründen in Frage kommen. Voraussetzung ist, dass Sie aufgrund Ihrer persönlichen Lebenssituation nicht in der Lage sind, eine Ausbildung in Vollzeit und der üblichen Ausbildungsdauer zu absolvieren.

Die Ausbildungsdauer kann bis zum bis zum Einfachhalben der Dauer, die in der Ausbildungsordnung für die betreffende Berufsausbildung in Vollzeit festgelegt ist, verlängert werden (§ 7a Abs. 2 BBiG).

Der Umfang der täglichen oder wöchentlichen Ausbildungszeit wird zwischen Ausbildungsbetrieb und den Auszubildenden vereinbart. Die Reduzierung darf jedoch nicht mehr als 50 Prozent betragen (§ 7a Abs. 1 S.3 BBiG).

Die Berufsschulzeiten entsprechen denen bei einer Ausbildung in Vollzeit.

Es besteht allerdings kein einseitiger Anspruch des/der Auszubildenden auf eine TZBA. die Berufsausbildung in Teilzeit kann auch nach dem Ausbildungsbeginn vereinbart werden.

Entsprechend der reduzierten Stundenzahl kann die Ausbildungsvergütung gekürzt werden.

Neben der Ausbildungsvergütung, die in der Regel zur Sicherung des Lebensunterhaltes nicht ausreicht, gibt es verschiedene Möglichkeiten, zusätzliche Leistungen zu beziehen.

Dazu gehören bei einer schulischen oder betrieblichen Teilzeitberufsausbildung zum Beispiel die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), Wohngeld, Kinderzuschlag, evtl. ergänzende Leistungen aus dem ALG II, Bafög, oder die Ermäßigung von Kita-Gebühren.

Je nach Ihrer individuellen Situation erhalten Sie auch in einer Ausbildung weiterhin Elterngeld.

Den Antrag auf BAB gibt es bei der Agentur für Arbeit; wenn Sie aktuell Kundin des Jobcenters sind, informieren Sie sich bei Ihrer Sachbearbeitung über mögliche Leistungen durch das Jobcenter.

Bis zum Alter von 27 Jahren berät zur BAB die Offene Jugendberufshilfe in Opladen. Danach sind die Erwerbslosenberatungsstellen zuständig.

 

TEP – „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“

Weitere Informationen

TEP: Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen:
Ein Landesprogramm zur Unterstützung des Einstiegs in eine Teilzeitberufsausbildung.

Das Frauenbüro der Stadt Leverkusen koordiniert im Rahmen der Landesinitiative
Netzwerk W(iedereinstieg) das Netzwerk W für Leverkusen. Hier sind u.a. Bildungsträger,
Beratungsstellen, Arbeitgeberverbände, die Agentur für Arbeit und das Jobcenter AGL vertreten.
Die verschiedenen Angebote wurden in zwei Broschüren zusammengefasst, die hier zum Download zur Verfügung stehen.

Überregionale, weiterführende Informationen zum beruflichen Wiedereinstieg in Nordrhein Westfalen finden Sie außerdem hier: www.wiedereinstieg.nrw.de